= Implantatgetragener Zahnersatz mit „roter und weißer“ Ästhetik.

Brücke auf dem Gipsmodell
berliner konzept 1

Versorgung in der Draufsicht
berliner konzept 2

Versorgung von basal
berliner konzept 3

Eingesetzte Versorung im Mund des Patienten
berliner konzept 4

Versorgung Frontalansicht
berliner konzept 5

Das neue Lachen des Patienten
berliner konzept 6

Der hier dargestellte Patientenfall ist ein sogenanntes „Berliner Konzept“. Dabei handelt es sich um eine rein implantatgetragene Suprakonstruktion. Aufgebaut wurde dieser Patientenfall auf acht Camlog® Implantaten. Die Besonderheit dieser Kontruktion liegt in der monocoquen Bauweise (Hohlgerüst) des Brückengerüstes. 

Die Vorteile:

  • Das Gerüst ist hohl = spannungsfreie Passung
  • Extreme Verwindungssteifigkeit
  • Gewichtsreduktion
  • Die benötigte Bauhöhe kann hergestellt werden, da "rote und weiße" Ästhetik produziert wird
  • Perfekte "rote und weiße Ästhetik" und Funktion wird erreicht

Dieser Patientenfall wurde in Zusammenarbeit mit:
Dr. Siegfried Tausend / Dr. Philipp Hirschmann, Kempten und Wolfgang Rösser, Schwangau versorgt.

Für Rückfragen stehen Ihnen unter der Telefonnummer:
08 31 . 5 81 18 -29 Michael Köpp und
08 31 . 5 81 18 -36 Thomas Vogl gerne zur Verfügung.